Freitag, 9. Juli 2010

Porzellan Miniaturen 1:12 für die Puppenküche und den Kaufladen

Hallo an euch alle,

zurzeit modelliere ich fleißig allerlei Miniaturen für die Puppenküche aus allerfeinstem Porzellan. Bei diesem heissen Wetter trocknet es ganz schnell und unproblematisch. Nach dem Trocknen wird einmal gebrannt, danach gründlich die Oberfläche geschliffen damit alles ganz, ganz glatt wird.

Der Schleifstaub wird vorsichtig mit einem nassen Schwämmchen entfernt. Danach folgt ein zweiter Brand bei sehr hohen Temperaturen. Dann erst kann ich die Porzellanminiaturen mit der Hand, der Lupe und mit sehr feinen Haarpinselchen bemalen. Meistens sind dann nochmals 4 bis 6 Brände notwendig.

Die Würste und Schinken sehen nach so vielen Arbeitsgängen ziemlich realistisch aus. Sie passen auch gut zu alten Sammlerküchen.

Ich wünsche euch allen ein wunderschönes Wochenende
ich gehe jetzt in meinen kalten Keller und modelliere weiter...
Eure Bastrota

Über mich

Mein Bild
Jetzt soll ich was über mich schreiben...ich mag nette Menschen, Katzen und Hunde, ich bastle gern auch im Maßstab 1:12, ich troedle gern, ich tausche gern - deswegen heiße ich auch bas(tle)tro(edele)ta(usche). Besonders angetan haben es mir der Shabby Chic und der Vintage Style. Floh- und Trödelmärkte sind meine Leidenschaft. Dort finde ich ab und zu alte Glanzbilder, Zubehör für meine Puppenstuben und Kaufläden und sonstige Sammelgegenstände. Und ich bin sehr neugierig und gespannt, was hier alles auf mich zukommt...Eure Bastrota
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...